Verpflichtungen

Home / Verpflichtungen

Verpflichtungen

02/05/2020 | büdingen, coronavirus, gewerbe, soziale netzwerke | Keine Kommentare

Image

Zuletzt aktualisiert am

Wer in der aktuellen Situation um seine berufliche Existenz „kämpft“, dem dürfte – ob der Formulierung – der heutige Hinweis unserer Stadt, unangenehm aufgestoßen sein:

Ich war ob solch‘ einer „Erinnerung“ (die inhaltlich bisher immer so formuliert wurde) – ehrlich gesagt – ziemlich „angepisst“, so daß ich meinem Unmut auf der FB-Seite unserer Stadt etwas „Luft“ machte, indem ich dort kommentierte:
„“Gewerbesteuer“ … „wenn“ … „dann“ …
Selbst die Finanzämter haben bis 31.12.2020 UStVA Zahlungen, sowie sämtliche anderen steuerlichen Verpflichtungen wegen „Corona“ dahingehend erleichtert, dass z.B. verspätete Zahlungen nicht mit SZ /VZ geahndet werden (Dies auf Antrag).

Und unsere Stadt fährt solche „Geschütze“ auf? Na denn … soviel zur Unterstützung des Gewerbes.“

Die Reaktion unserer Stadt folgte zeitnah:
„Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir fahren mit einer Erinnerung wie dieser sicher keine „Geschütze“ auf. Wir alle müssen versuchen auch in der Pandemie unseren üblichen Verpflichtungen nachzukommen. Bereits vor Corona haben wir jedem Zahlungspflichtigen, der sich finanziell in einer schwierigen Situation befand, versucht, individuelle Lösungen anzubieten. Das gilt auch und insbesondere jetzt. Jeder Zahlungspflichtige kann sich bei Zahlungsschwierigkeiten gerne auch frühzeitig an uns wenden. Ihre Stadtverwaltung“

Da hat unsere Stadt hinsichtlich „Feingefühl“ und „Kommunikation“ vermutlich noch etwas „Nachholbedarf“?!

Ich antwortete daraufhin:
„Dann formuliert man dies entsprechend um?!
Jeder versucht, irgendwie in dieser Zeit seinen Verpflichtungen nachzukommen.
Vor allem, wenn diese Zeit durch Existenzkampf geprägt ist.

Die „Erinnerung“ in dieser Form zeugt weder von Empathie noch der aktuellen Situation verbal angepasst.“

Es erfolgte – erwartungsgemäß – keinerlei weitere Reaktion. Über die Gründe kann ich nur spekulieren.

Selbstverständlich erhält man von Behörden prinzipiell – Corona hin oder her – Zahlungserleichterungen, wenn es „klemmt“ (und man es entsprechend belegen kann). Diese aktuelle Situation ist jedoch (hoffentlich) eine absolute Ausnahmesituation, die schlichtweg „jeden“ von uns betrifft und viele in Existenznöte bringt.

Gerade in dieser Situation haue ich doch nicht so einen Text raus, sondern passe den der aktuellen Situation an und weise in diesem Kontext z.B. auch auf die Möglichkeit von Zahlungserleichterungen hin.

Wer immer diesen „Hinweis“ so rausgehauen hat, scheint die aktuelle Situation und das Licht, das so ein Text auf unsere Stadt wirft, m.E. wohl eher nicht bedacht zu haben.

Etwas „Fingerspitzengefühl“ in solchen Dingen würde unserer Stadt sicher gut zupasskommen.


Symbolbild: Eric Perlin / Pixabay

By HI

About Author

about author

HI

Zugereister Austrianer, der seine ganz persönlichen Ansichten zu seinen (realen sowie virtuellen) Alltagserlebnissen in und um seine Wahlheimat Büdingen (Hessen) wiedergibt. "Granteln" seinerseits inklusive ;-)