Steinhaus

Home / Steinhaus

Steinhaus

17/08/2019 | büdingen, gastronomie, hotellerie | Keine Kommentare

Image

Nein, man muß wirklich nicht mehr die nähere Umgebung um Büdingen nach guter Gastronomie „abgrasen“, geschweige denn nach Frankfurt fahren. So langsam entwickelt sich diese wieder in Büdingen und es ist nicht nur eine Freude zu sehen, mit wieviel Herzblut diese betrieben wird, sondern auch ein Genuß, diese kulinarische Vielfalt auszuprobieren.

Ich habe immer schon ein Faible für die Mischung aus „Historisch“ und „Modern“ gehabt und es gefällt mir unheimlich gut, was man aus alteingesessenen gastronomischen Betrieben, wie z.B. der „Saline“ oder der „Bleffe“ inzwischen gemacht hat.

Mit dem „Steinhaus 1718“ (vorm. „Schloßstub’n„) in der Schloßgasse der Büdinger Altstadt, wurde nunmehr das gastronomische Angebot um ein weiteres „kulinarisches Schätzchen“ bereichert.

Und es ist m.E. wirklich eine Bereicherung, weil es auf unaufdringliche Weise einfach „anders“ ist und sich mit seinem Gesamtkonzept von der bestehenden Gastronomie etwas „abhebt“.

Und dies liegt sicher nicht nur am Chef des Hauses, der kurzerhand im Biergarten die Sonnenschirme zusammentackert, weil der einsetzende Regen die darunter sitzenden Gäste durchnässt 😉 . Es ist das „Gesamtpaket“, das einfach nur „Spaß“ an einem schönen Abend mit Partner und Freunden macht.

Die Speisekarte ist vergleichsweise „klein“ und „überschaubar“, was ich als sehr positiv empfinde. Ergänzt wird diese durch eine „Saisonkarte„. „Weniger ist mehr“ heißt das bekannte Motto des Architekten und Designers Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969), welchem das „Steinhaus 1718“ wohl ebenfalls folgt. Zurecht! Eine wechselnde Speisekarte dürfte sicher auch im Sinne der Gäste sein, die Freude daran haben, „Neues“ auszuprobieren.

Nicht nur die Küche überrascht mit einer absolut appetitanregenden „Präsentation“ ihrer zubereiteten Speisen, die ein wahrer Hingucker sind. Auch der Service überrascht mit der Art und Weise der servierten Getränke.

In meinem Fall „Haussekt“ („Prosecco“ is‘ halt nicht. Macht aber nix, da der Haussekt prima schmeckt), der mit einem Himbeer/Brombeer/Heidelbeerstick, sowie einer Himbeere im Glas serviert wurde. Die Heidelbeere habe ich sofort verdrückt und den Rest ins Glas befördert, damit die Himbeere dort nicht so alleine ist 😉 .

Wer jetzt glaubt, er bekommt der Einfachheit halber, schnöde eine Flasche Mineralwasser (das für mich zum Essen mit dazugehört) auf den Tisch gestellt, irrt auch hier. Selbst das Mineralwasser aus der Region „präsentiert“ sich nicht in einer handelsüblichen Flasche, sondern in einer Karaffe mit Ausgießer. Nicht nur ein Hingucker, sondern auch richtig gut.

Da ich nicht so auf „Fleisch“ stehe, habe ich mich für die frischen Pfifferlinge in Kräuterrahm mit Brot entschieden („Saisonkarte„, „Pfifferlinge Pur„), vorab den „Brotkorb“ mit 3 Schälchen hausgemachter Aufstriche. Was soll ich sagen? Es war einfach klasse! Zum Schluß einen Cappucchino mit einem leckeren Erdbeerlikör („Amaretto“ gibt’s halt nicht, macht aber auch nix, da der Erdbeerlikör einfach superlecker war). Die dazu gereichten Kekse scheinen wohl ebenfalls hausgemacht zu sein und schmecken irre gut!

Mein persönliches Fazit:

Obwohl ich kein Freund von Anglizismen bin: Mit seiner Speisekarte und seinem Flair hat das „Steinhaus 1718“ mit seinem gastronomischen Konzept ein klares „Statement“ gesetzt, das hier in Büdingen z.Zt. seinesgleichen sucht.

Wer ein bißchen was „anderes“ in gemütlicher Atmosphäre zwischen „Historie“ und „Moderne“ sucht, wird die Abende hier sicher genießen und wird nicht enttäuscht. Preis-/Leistungsverhältnis stimmen ebenso wie die beworbene „familiäre Atmosphäre“, die das Team des „Steinhaus 1718“ ausstrahlt. „Bodenständig und familiär“ scheinen keine hohlen Marketingsprüche, sondern gelebte Freude am Bewirten zu sein. Wenn dieser (hohe) Standard, den sich das Team mit diesem Konzept gesetzt hat, durchgezogen wird, hat es m.E. das Potential, „das“ erste Haus am Platz zu werden.

Seine Visitenkarte hat es (zumindest bei mir) abgegeben und ich gebe diese gerne empfehlend weiter.

By HI

About Author

about author

HI

Zugereister Austrianer, der seine ganz persönlichen Ansichten zu seinen (realen sowie virtuellen) Alltagserlebnissen in und um seine Wahlheimat Büdingen (Hessen) wiedergibt. "Granteln" seinerseits inklusive ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.